Brand Werkstattscheune

Polizeibericht:
Brand einer Werkstatthütte
Am Sonntag früh, gegen 05.20 Uhr wurde die PST Ruhpolding verständigt, dass eine Hütte bei der Tankstelle brennt. Beim Eintreffen der Polizei stand die ausgebaute Werkstatthütte im Vollbrand. Aufgrund der Spurenlage konnte relativ schnell ausgeschlossen werden, dass sich Personen in der Hütte befanden.
Die Feuerwehren Ruhpolding und Eisenärzt waren mit fast 50 Mann und 8 Fahrzeugen vor Ort und konnten den Brand der Hütte löschen. Die Hütte wurde mit einem Bagger einer ortansässigen Firma kontrolliert zerlegt und der Brand konnte bis ca. 08.30 Uhr vollständig gelöscht werden. Zur Absicherung der Einsatzkräfte war das BRK mit 4 Fahrzeugen und 7 Mann vor Ort.

Bei der Brandursache wird von einem technischen Defekt ausgegangen. Die Schadenhöhe inkl. der Maschinen wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt.


Einsatzart Brand
Alarmierung ILS Traunstein über Funkmeldeempfänger
Einsatzstart 19. Januar 2020 05:21
Mannschaftstärke 30
Fahrzeuge MZF
LF20
DLK 23/12
LF-B
Alarmierte Einheiten FF Ruhpolding
FF Eisenärzt
Kreisbrandinspektion
Rettungsdienst
Polizei
Wasserversorgung Ruhpolding