Zimmerbrand

Ruhpolding. Am Mittwochabend (31.3) wurden gegen 23 Uhr die Feuerwehren aus Ruhpolding, Eisenärzt und Siegsdorf zu einem gemeldeten Zimmerbrand im Ortsgebiet von Ruhpolding alarmiert. Die Alarmdurchsage der Leitstelle in Traunstein lautete „Zimmerbrand mit Menschenleben in Gefahr“. Neben den Feuerwehren eilten der Rettungsdienst und die Polizei an die Einsatzstelle. Bei Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte aus Ruhpolding konnte eine leichte Rauchentwicklung festgestellt werden. Als eine der ersten Maßnahmen wurden deshalb alle 29 Bewohner aus dem Mehrparteienhaus in Sicherheit gebracht. Nach weiteren Erkundungen durch einen Atemschutztrupp konnte als Ursache für die Rauchentwicklung eine geschmolzene Plastikschüssel auf einer heißen Herdplatte ausgemacht werden. Das Gebäude wurde durch die Feuerwehr belüftet. Sämtliche Bewohner konnten nach den Einsatzmaßnahmen in ihre Wohnungen zurückkehren. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Auf Grund des hohen Einsatzstichwortes waren die Feuerwehren mit 80 Einsatzkräften und 11 Fahrzeugen vor Ort. Einer ersten Schätzung nach ist nur ein sehr geringer Sachschaden durch die Rauchentwicklung entstanden.

Text und Bilder
Michael Wimmer, Hubert Hobmaier, Kreisfeuerwehrverband Traunstein e.V.

Daniel Wastlhuber, Feuerwehr Ruhpolding

 


Einsatzart Brand
Alarmierung B3 Person
Einsatzstart 31. März 2021 23:05
Mannschaftstärke 40
Fahrzeuge LF20
DLK 23/12
RW 1
LF-B
Alarmierte Einheiten FF Ruhpolding
FF Eisenärzt
FF Siegsdorf
Kreisbrandinspektion
Rettungsdienst
Einsatzleiter Rettungsdienst
Polizei